english
francais

Dahab Ägypten

Kontakt
 
Impressum
Buchungsbedingungen
Sitemap

Die Halbinsel Sinai teilt Afrika und Asien

Sinai

Die zerklüftete Wüstenlandschaft des Sinai ist die Heimat der Beduinen. Ursprünglich waren diese Normaden, haben sich aber in der Neuzeit den veränderten Bedingungen des Lebens angepaßt und sind nun in Dahab seßhaft. Der Beduinenstamm Dahabs nennt sich 'Muzeina' und ist ein wichtiger Bestandteil dieses Ortes. Durch die Beduinen erhält Dahab einen Teil seiner einzigartigen, relaxten und ursprünglichen Atmosphäre. Dahab ist ein einzigartiges Tauchrevier, das sich sehr vom Massenbetrieb in Sharm el Sheikh und Hurghada unterscheidet und zu einem relaxten Tauchurlaub ohne Stress einlädt.

Dahab
Dahab ist eines der ältesten und bekanntesten Tauchgebiete des Roten Meeres; einige der aufregendsten und spektakulärsten Tauchspots des Sinai befinden sich in unmittelbarer Nähe. Dahab, das auf arabisch übrigens GOLD heißt und wohl wegen seiner "goldenen" Strände so genannt wurde, liegt an der Ostküste der Sinaihalbinsel am Golf von Aqaba. Die Fahrt vom Flughafen des relativ touristisch geprägten Sharm el Sheikh nach Dahab führt durch eine grandiose Wüsten- bzw. Gebirgslandschaft und dauert ca. eine Stunde..
Masbat Bay

Dahabs Atmosphäre lässt sich kaum mit der von Sharm el Sheikh vergleichen; man könnte Sharm als einen typischen Touristenurlaubsort bezeichnen, während Dahab kleiner, ruhiger und schon immer Anziehungspunkt einer etwas alternativeren und jüngeren Klientel ist.

Die Bars, Restaurants und Cafés liegen hier direkt am Strand einer kleinen Bucht; man kann überall auf bequemen Kissen und Sofas relaxen, das Meer und die Sonne genießen und den Leuten beim obligatorischen Backgammonspielen oder Shisharauchen zusehen. (Eine "Shisha" ist die typisch arabische Wasserpfeife).

Dahab verfügt mittlerweile über ein ziemlich nettes, weitgefächertes Repertoire an Bars und Clubs, die einen nachmittäglichen oder abendlichen Besuch durchaus wert sind. Im Sinai ist es das ganze Jahr über durchgehend warm; die Wassertemperaturen bewegen sich zwischen 21 Grad im Winter und 27 Grad im Sommer. Dahab ist üblicherweise nicht so heiß und überfüllt wie Sharm.

Das Rote Meer

Das Rote Meer ist weltbekannt und berühmt für seine erstklassigen Tauchgebiete; hier befinden sich einige der besten und spannendsten Unterwasserlandschaften unserer Weltmeere.

Die Korallen stellen in ihrer Farbenpracht und Artenvielfalt ein einzigartiges Naturphänomen dar und beherbergen tausende verschiedene Fischarten und andere Spezies, wie Mantas, Schildkröten, Muränen, tropische Korallenfische, Anemonenfische (Erinnern Sie sich an "Nemo"?), verschiedene Arten von Rochen und Haien (zum Beispiel auch Wal- und Hammerhaie), Delphine und Wale.

Das Rote Meer selbst ist sehr schmal, aber rund 2350 km lang (die breiteste Stelle mißt 350 km). Im Süden des Roten Meeres befindet sich eine schmale Meeresstraße (29 km) namens Bab el Mandeb, wörtlich "Tor der Tränen", die eine seichte Verbindung zum Golf von Aden darstellt (130m).
Napoleon

In Dahab, das an der Ostküste der Sinai-Halbinsel liegt, erreicht der Golf von Aqaba eine Tiefe von fast 2000 m. Die meisten Riffe in Dahab sind so genannte Einfassungsriffe, die bequem von der Küste aus betaucht werden können und nicht extra mit einem Boot angefahren werden müssen.

Das Rote Meer entstand etwa vor 40 Millionen Jahren und ist eines der faszinierendsten Nebenmeere der Weltozeane. Sein Name rührt vermutlich von einer bestimmten Algenart (Trichodesmium erythraeum) her, die in ihrer Blütezeit eine rötliche Schicht auf der Wasseroberfläche bildet.

Während eines Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergangs in Dahab hat man allerdings den Eindruck, daß der Name auch von den umliegenden Bergen stammen könnte, deren rostrote Farbe dann im Wasser widergespiegelt wird.

Das Rote Meer hat keine Süßwasserzuläufe und der begrenzte Wasseraustausch mit dem Indischen Ozean kompensiert lediglich die hohe Verdunstungsmenge. Aus diesen Gründen ist der Salzgehalt hier im Vergleich zu anderen Meeren sehr hoch, einer der höchsten auf unserem Planeten.

Vulkanische Aktivitäten unter dem Meeresboden sind der Grund für die enorm hohen Wassertemperaturen des Roten Meeres. In 1000 m Tiefe wurden im Indischen Ozean nur 6-7 Grad Celsius gemessen, während das Rote Meer in derselben Tiefe erstaunliche 21 Grad aufweist; es ist somit das wärmste und salzigste Meer der Erde und beherbergt aus diesem Grund viele endemische (nur in dieser Region existente) Fisch-, Krebs-, Weichtier- und andere Wirbellosenarten.

Die beduinische Kultur
Die beduinische Lebensweise unterscheidet sich grundlegend von der dominierenden arabisch-muslimischen Kultur. (Die Beduinen hier identifizieren sich zum Beispiel seit Generationen mit dem biblischen Ishmael).

Bedouin BBQSeit unzähligen Jahren sind die Beduinen nun ein stolzes, unbeugsames Volk, das sich seine eigenen Regeln im Zusammenleben und in der Gastfreundschaft bewahrt hat. Als Minderheit verwalten die einzelnen Stämme ihr Land und ihre Lebensweise relativ unabhängig und selbständig.

Beduinen legen sehr großen Wert auf uralte überlieferte Traditionen und Gewohnheiten; sie tragen beispielsweise immer noch häufig ihre farbenfrohe Tracht, die "Galibia".

Wenn man in Dahab ist, sollte man unbedingt an einem Essen mit beduinischer Musik in den Wadis der Sinaiberge teilnehmen. Dieses "Bedouin Dinner" unter dem klaren Sternenhimmel der Wüste ist ein unvergeßliches und besonderes Erlebnis.

Ihre Zufriedenheit in Bezug auf Tauchen, Essen und Unterkunft ist das Hauptanliegen von Dahab.net. Sie werden die unglaublich vielfältige Unterwasserwelt des Roten Meeres und die wahre Kultur dieses alten und interessanten Landes namens Sinai kennen lernen. Dahab gibt Ihnen die perfekte Gelegenheit zu entspannen, die Stille der Wüste zu erleben und an der Gastfreundschaft der beduinischen Kultur teilzuhaben.

Sie werden in Dahab einen ungewöhnlichen und fantastischen Urlaub mit vielen interessanten Leuten erleben! Versprochen!

 

Nach oben

 

  Copyright © Julia Lippold for www.dahab.net